Das Web – Ein Ort der unzähligen Möglichkeiten

Eine Internetseite, ein Onlineshop, eine Webvisitenkarte, die App auf dem Handy, Tablet oder im Browser. Alle diese Dinge kennen Sie bestimmt. Haben Sie sich schon einmal gefragt was es noch alles für Möglichkeiten im Internet gibt und was, wie miteinander zusammenhängt? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn wir sind mittlerweile so weit vorangeschritten, das sich bestimmte Dinge vom Internet gar nicht mehr trennen lassen.

Wir sind mittlerweile schon seit über einem Jahrzehnt für unsere Kunden im Netz tätig. Konzipieren, gestalten und bauen Webseiten, Landingpages, Postingimages für Social Media Kanäle oder programmieren Onlineshops. Auch die bereits oben genannten Apps sind für uns keine Seltenheit mehr.

Neue Herausforderungen im Webdesign

Am Anfang des Jahrtausends war das Internet noch in den Kinderschuhen und keiner konnte erahnen wie vielfältig und komplex sich das Ganze entwickeln würde. Webseiten wurden damals noch in Festpixel programmiert und hatten nur ein Darstellungsgerät zu bedienen – den heimischen PC Monitor. Da waren Dinge wie Responsive Design (Geräteabhängige Anzeige der Webseite) völlige Fremdwörter. Dann aber sind die Smartphones auf den Markt gekommen, dann das Tablet und die Smartwatch. So war man als Designer und Programmierer gezwungen neue Ideen zu entwickeln um eine Webseite auf so vielen unterschiedlichen Geräten wie möglich gut darstellen zu können. Dazu sind dann noch die Suchmaschinen dazu gekommen, die noch mehr Hürden aufstellten. Es musste immer mehr bedacht werden. Es ging jetzt nicht mehr nur darum eine schöne Webseite zu gestalten. Diese musste jetzt inhaltlich professionell aufbereitet werden. SEO optimierte Texte. Bilder die in ihrer Dateigröße stark beschränkt werden um Ladezeiten zu verkürzen, dabei aber noch super und ohne Verpixelt zu wirken daher kommen sollen. Dazu musste die Struktur einer Webseite so kurz und einfach wie möglich gehalten werden. Interessant und informativ soll die Seite auch noch sein.

Eine Website erfordert also mehr als nur bunte Bildchen und irrelevante Texte. Es gehört heute viel mehr dazu eine Webseite erfolgreich und vernünftig zu gestalten und programmieren. Als Letztes sind dann noch die ganzen rechtlichen Dinge wie Cookie Hinweise, eine gut ausformulierte Datenschutzerklärung und die Haftungsbeschränkungen dazu gekommen. Kurz gesagt, wer denkt er könnte das alles ohne das entsprechende Hintergrundwissen selber umsetzen, lebt leider sehr gefährlich. Nie zuvor war es so einfach gewesen eine Abmahnung zu bekommen wie heute. Deshalb setzen Sie sich lieber mit uns in Verbindung und lassen Sie sich auf dem Weg zu Ihrer neuen Internetpräsenz professionell begleiten.   

Dies können wir können Ihnen alles bieten.

Sprechen Sie uns an!

Marketing im Internet

Jeder will bei der Suchmaschine Nummer eins in Deutschland ganz vorne dabei sein. Was die Meisten dabei aber vergessen ist das es noch mehr als nur diese eine Suchmaschine gibt und das man auf vielen anderen Kanälen, wie z. B. im Social Media Bereich (Facebook, Instagram, Twitter & Co.), ebenfalls Werbung zielgerichtet schalten kann. Manchmal ist der Gedanke über einen dieser Kanäle zu gehen, empfehlenswerter, effektiver und günstiger, als über die Suchmaschinen. Deshalb sollte man bei seiner Mediaplanung unbedingt alles in Betracht ziehen. Hier einmal die drei häufigsten Online-Marketing Tools, die heute Verwendung finden.

 

SEO/SEM

Die wohl bekannteste Online-Marketing Aktivität ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder das Suchmaschinenmarketing (SEM). Im SEO wird die natürliche Suche unterstützt, was dadurch erreicht wird das Inhalte, Technik und Struktur der Seite optimiert werden. Hier ist es in vielen Fällen notwendig die Webseite komplett neu aufzubauen. Im SEM reden wir von echter Werbung im herkömmlichen Sinne. Da werden Anzeigen geschaltet um Interesse zu erwecken, so wie es im Printbereich auch üblich ist. Dies ist allerdings teilweise mit sehr hohen monatlichen Kosten verbunden und empfiehlt sich nicht für jeden. Zudem sollte man gerade dafür immer einen Spezialisten beauftragen, der sich mit dieser Materie richtig gut auskennt, um kein Geld zu verbrennen.

Social Media Marketing

Diese Methode wird sehr oft unterschätzt. Hier geht es zum einen darum mit seiner Zielgruppe in den direkten Dialog zu kommen, zum Anderen allerdings auch Zielgruppen mit für sie optimierten Anzeigen auf sich aufmerksam zu machen. Dies erfordert aber auch sehr viel Einsatz, aus dem eigenen Unternehmen heraus, ist sehr zeitintensiv und bedarf einer richtigen Schulung. Es bietet einem aber auch die Chancen das Marketing effizienter zu gestalten, denn hier kann man sehr gut einen bestimmten Kundenkreis ausmachen und erreichen. Vorsicht ist aber geboten, wenn es um negative Kommentare geht. Dort ist dann das geschulte Personal gefragt. Auf jeden Fall muss den ersten Handlungen eine sehr gute Planung voraus gehen. Sprechen Sie uns an!

E-Mail Marketing

Zugegeben, das ist mittlerweile eine der für Nutzer nervigsten Werbeformen, jedoch aber auch eine große Möglichkeit Kunden über Neuigkeiten, Trends und Angebote zu informieren. Hier gibt es auch sehr viele Anbieter, die einem rechtliche Sicherheit geben und mit passenden Vorlagen für spannende Newsletter sorgen. Zudem kann man bei vielen Anbietern auch gleich eine Analyse seiner Kampagnen abrufen und dabei überprüfen wie gut der Newsletter angekommen ist. Das Wichtigste ist aber das einem mit diesem Marketingtool meistens der sogenannte warme Kontakt zur Verfügung steht. Allem voran ist die Handlung des Empfängers von Nöten. Das bedeutet, dass er Ihr Unternehmen schon kennt und echtes Interesse daran zeigt.